Aktuelle Ausstellungen für 2021


Aktuell sieht es gut aus mit der Möglichkeit, unsere seit langem geplante Hofkultur im Rathaus Schutterwald, Kirchstraße 2 zu starten. Voraussichtlich ist das Rathaus nach den Sommerferiern wieder wie gewohnt für alle zugänglich.

Die 3-monatige Ausstellung beginnt am Freitag, den 17. September mit einer Vernissage.



Heimatzauber 2, Acryl, 100 x 80 cm



Landmädchen, Acryl, 100 x 30 cm


Meine Werke entstehen durch das Entdecken, Wiedergeben und Transformieren von Farben, Formen und Strukturen und das Verarbeiten von inneren Bilder und Intuitionen.



Heimatzauber 3, Mischtechnik,  80x80 cm



Heimatzauber,  Mischtechnik, 100 x 80 cm



Heimatzauber 5, Acryl, 100 x 80 cm


Wildblüten

Mischtechnik, 100 x 100 cm



Abendstimmung 2,  Mischtechnik,  80 x 80 cm

 


Lebensraum 2, Öl, 100 x 80 cm




Pflanzenwelt, Öl, 100 x 100 cm




Landschaft 8, Öl, 3x (30 x 30) cm


Die Freiluft-Ausstellung wurde in den Zeitraum 2021/2023 verlegt.


"Die Gedanken sind frei"

Die Eröffnung ist am 01.05.21 Weinberg Gengenbach

Weil keine Vernissage möglich ist, wird eine Midissage angestrebt. Termin wird noch angekündigt.

Diese 2-jährige Ausstellung ist zu sehen auf dem herrlichen Panoramaweg zwischen Berglekapelle und Pavillon.


Künstlerkreis ARTist Gengenbch-Obernai


Parkmöglichkeiten bei der Schneckenmatt, nahe der Bahnlinie, hinter der alten Benediktinerabtei, gegenüber vom Mini-Golfplatz. Von dort aus geht es über den Otto-Ernst-Sutter-Weg aufwärts Richtung

Bergle - Kapelle und Pavillon.



Lebenszeit, Öl,  80 x 100 cm


Die Malerei gibt mir die Möglichkeit, meine Ideen von einer Welt, in der Mensch und Natur im Einklang miteinander leben sollten künstlerisch darzustellen. Der Lebensraum und die darin lebenden Organismen bilden zusammen ein Ökosystem. Denn das Fehlen des einen, würde die Existenz des anderen unmöglich machen. Gibt es keine Pflanzen, dann gibt es auch bald keine Tiere und auch keine Menschen mehr. Es ist ein immer wiederkehrendes Thema für mich. Auch die mystisch surreale Darstellung soll den Betrachter zu persönlichen Interpretationen anregen.





Schutzpatron, Öl, 100 x 80 cm


Der Boden ist der Vater des Weines, der Rebstock die Mutter und das Wetter sein Schicksal.

Mein Werk ist mein ganz persönlicher Blick auf die Natur, des Menschen und seine Umgebung, auf seine Geheimnisse und Emotionen. 

Der Schutzpatron soll über uns wachen, und eine Harmonie mit Mensch und Natur vereinen.



Lebensraum 6, Öl,  100 x 80 cm



Herbstreiz, Öl,  80 x 80 cm



Lebensraum 4, Mischtecknik 80 x 100cm


 Eigene Sprache -


Die Malerei ist für mich wie eine zusätzliche Sprache, mit der ich die Menschen erreichen und berühren kann. Der Wechsel zwischen verschiedenen Maltechniken sowie unterschiedlicher Umsetzungsformen vom Realismus bis zur Abstraktion ist mir ein Grundbedürfnis.

Meine Werke sind mein ganz persönlicher Blick auf die Natur, des Menschen und seine Umgebung, auf seine Geheimnisse und Emotionen, sowie die spannungsreiche Verbindung zu Form und Farbe. Die subtile Gestaltung der menschlichen Figur klar definiert oder nur schemenhaft versteckt im farblichen Umfeld, ist ein immer wiederkehrendes Thema für mich.



Lebensbaum 3, Öl, 100 x 50 cm


Frühling 4

Acryl,  100 x 100 cm


Herbst 2

Acryl,  100 x 100 cm


Ich transportiere Flora und Fauna gemeinsam mit den Menschen in eine phantastische Farbwelten.




Lebensraum 3, Öl,  80 x 100 cm


Lebensbaum 4, Mischtechnik, 100 x 50 cm


"Flora, Fauna, Mensch"

Eine virtuelle Ausstellung eingestellt vom Senioren Büro Offenburg.

https://seniorenbuero-offenburg.de/html/renatemattisflorafraunamensch.html



Zusammenspiel 3, Mischtechnik,  80 x 80 cm


"Flora, Fauna, Mensch"


Der Lebensraum und die darin lebenden Organismen bilden zusammen ein Ökosystem.
Dabei treten Biotop und Biozönose nie isoliert auf, sondern immer nur in kombinierter Form als Ökosystem.



Einheit, Öl,  100 x 80 cm



Miss Piggy 1 u. 2, Acryl,  24 x 18 cm




Zusammenspiel 4, Mischtechnik,  80 x 80 cm


Ich mag die unbegrenzten Möglichkeiten die es gibt, um eine Komposition künstlerisch zu gestalten.


Zusammenspiel 2, Mischtechnik,  80 x 100 cm




Lebensraum 5, Öl,  80 x 100 cm




Landschaft 9, Acry,  80 x 100 cm



Novembertag, Mischtechnik,  80 x 100 cm



Augenfreude

Öl,  100 x 100cm


Blütenzeit

Blütenzeit

Öl, 100 x 100 cm


Galerie Zuckerbergschloß


Ausstellung  Künstlergruppe ARTist  Gengenbach-Obernai


"Mythologie"


15. 07. bis 12. 09. 2021


Galerie Zuckerbergschloß

Grüner Winkel 60

77876 Kappelrodeck

Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag 11:00 - 18:30 Uhr



Myrrha, Mischtechnik, 100 x 80 cm

Myrrha

Nach der Erzählung war Myrrha die Tochter eines Königs Kinyras auf Zypern, des Gründers von Paphos. Myrrha verliebte sich tödlich in ihren Vater. So der Zorn des Sonnengottes oder der Zorn der Aphrodite. Myrrha hatte bereits ein Kind in der verbotenen Liebe empfangen und war voller Scham. Sie betete zu den Göttern, nirgends zu sein, weder bei den Lebenden noch bei den Toten. War es Zeus oder war es Aphrodite, eine Gottheit erbarmte sich ihrer. Sie verwandelte sie in den Myrrhenbaum.



Lebensbaum 5, Mischtechnik, 70 x 50 cm


Bäume in der Mythologie als Sinnbild der Unsterblichkeit.


Von jeher stehen Bäume für den ewigen Kreislauf des Lebens, für das Vergehen und Werden. Verschiedene Völker sahen Bäume sogar als die Urahnen der Menschen an. Die Germanen glaubten, zwei vom Meer angespülte Baumstämme, eine Esche und eine Ulme, seien von den Göttern beseelt, zu den ersten Menschen geworden. Bei den Kelten Irlands waren es eine Erle und eine Eberesche, wärend man in Persien glaube, die ersten Menschen Meschia und Meschiane seien aus einem Baum mit eng umschlungenen Ästen entstanden.



Verführung 2, Öl, 80 x 60 cm

 Verbotene Früchte

Auch die Früchte von Bäumen in der Mythologie haben zahlreiche Sagen begründet. Allzu verlockend sind die Äpfel des Baums der Erkenntnis, deren Genuss schließlich dafür sorgt, dass Adam und Eva aus dem Paradies vertrieben werden, den Verlust ihrer Unschuld beweinend.

 


ARTist im Rathaus Kappelrodeck

Wir die Künstlergruppe ARTist  Gengenbach-Obernai laden ein, die Ausstellung vom 16.09. - 29.10.2021 zu besuchen.



Einladung

Kunstzeit - Zeitkunst

Eigene Wahrnehmung

Offenes Atelier

Bühlengasse 5, 77749 Hofweier



Zusammenhalt, Acryl, 100 x 50 cm



Ich öffne mein Atelier am Samstag und Sonntag den 25./26. Sept. 2021

  von 13.00 - 18.00 Uhr.

Die Ausstellung wird unter den geltenden Pandemiebedingungen wie z.B. Maskenpflicht in den Innenräumen durchgeführt.

Eine großzügige Erweiterung der Ausstellungsfläche befinder sich im Außenbereich, wo man sich sehr gut verweilen kann.


Eigene Wahrnehmung

Wenn wir die Blumen näher betrachten, die Bäume, Wälder und Landschaften intensiver wahrnehmen, die uns schon so vertraut geworden sind, dass wir sie nicht mehr sehen.

Sowie den Lebensfluss von Mensch und Tier mit einfließen lassen. Entstehen schon im Geiste die nächsten Bilder, durch intensive Aufmerksamkeit und eigene Wahrnehmung. Meine Bilder sind nicht irgendeine realistische Replikation, es ist meine Darstellung, die auch etwas vom Betrachter erfordert.


Blütenzeit 3, Mischtechnik, 70 x 100 cm



Blütenzeit 4, Mischtechnik, 80 x 100 cm



Zweisamkeit 2, Acryl, 100 x 50 cm



Winterzauber, Mischtechnik, 100x80 cm


Verführung

Mischtechnik, 100x100 cm



Freunde, Acryl, 2x (18x24) cm




Heimatzauber 4, Mischtechnik, 100 x 80 cm




Blumenverlauf, Öl, 5x(30x30) cm, (mit 2 streifen Bildern)




Blütenzeit 2

Öl, 80x60 cm


Der Spaß an der Malerei sowie die zahlreichen Bildgestaltungsmöglichkeiten geben mir Impulse und regen meine eigenen Kreationen an. So entstehen immer wieder neue und interessante Ausstellungen.



„Lasst Bilder sprechen“


zu sehen im Hotel am Westend, Blank´s Genussarena,

77933 Lahr, Schwarzwaldstraße 97


Dauerausstellung


Hoteleingang geöffnet: 7 - 22 Uhr

Restauramt geöffnet ab 17 Uhr

Sonntag und Feiertag geschlossen

             


 

Birke im Herbst

Öl, 100x120 cm


   

Wenn Realität und Fantasie Einklang finden, dann macht es Spaß zu malen!

 

 

Bauernhaus

Öl, 100x100 cm 


Für mich gibt es unendlich viele Wege, um auf die Vision eines Bildes zu kommen. Ich beobachte die Pflanzen, den Wechsel der Jahreszeiten, den Fall des Lichtes. Farbverläufe oder andere Strukturen welche in meiner Fantasie zerfließen und zu neuen fantastischen Formen werden. Ich probiere vieles aus und arbeite auch mit verschiedenen Materialen. So bekommen meine Bilder eine ganz eigene, unverkennbare Art. Es sind dies oftmals Farben, Formen, Figuren und Symbole, die immer wieder auftauchen und uns etwas mitteilen wollen.

 

Floral 1

Mischtechnik, 100x100 cm




Äpfel, Öl, 4x(30x30) cm



Floral 2

Acryl, 100x50 cm


Es ist wichtig welchen Gedanken und Bildern wir uns ausliefern und womit wir uns umgeben und beschäftigen. Die Gedanken, denen wir viel Raum lassen und die uns bewegen, werden uns formen.




Spitze, Öl, 3x(24x18) cm



Augenblick

Öl, 100x100 cm


Augenblicke

Beim Anblick der vielen Farben und Materialien in meinem Atelier fühle ich mich herausgefordert. Ein kleiner Marathon beginnt, ich genieße jeden Augenblick, jedes neue Ziel und immer wieder die tiefe Zufriedenheit, wenn etwas Neues entstanden ist und sich Spannung in Harmonie und Ruhe auflöst.


Weg

Mischtechnik, 100x100 cm



Verführung 3, Acryl, 30x90 cm



Blumig 6, Öl, 40x40 cm




Zweisamkeit, Acryl, 50x50 cm






Panorama 2 u. 3, Öl, 2x(27x35)cm


Daueraustellung im Atelier in Hofweier, Bühlengasse 5 

Unverbindliche Termine nach Vereinbarung.

 Tel.: 07808 2430 oder renate.mattis@t-online.de


 

 

Aufblühen

Öl, 100x100 cm




Komposition, Öl, 5x(30x30) cm, (mit 2 streifen Bildern)



Flammenmeer

Acryl, 100x100 cm



38481